Landschaftstherapeutischer Park

kurpark_brilon_tb

 

Das Projekt

Auftraggeber: Stadt Brilon
Projekt:
Seeterrasse / Parkeinstieg, Los 2
Bauzeit:
07/2014 – 05/2015
Auftragsvolumen:
810.000,- €
Bauausführung:
Heckmann Bau GmbH & Co.KG, Brilon

Leistungen

Im Rahmen des Regionale-Projektes „Stadt-Wald-Leben“ wurde der Briloner Kurpark zum landschaftstherapeutischen Park umgestaltet.
Die Firma Heckmann aus Brilon erhielt den Auftrag für das größte auszuführende Projekt im Kurpark, den Bereich Seeterrasse/ Parkeinstieg.
Seitens des Auftraggebers und der Bauleitung wurde besonderer Wert auf qualitativ hochwertige Materialien und deren Verarbeitung gelegt.
Der unter einheimischen bekannte „Ententeich“ und dessen Umfeld wurden modern aber auch zugleich natürlich neu gestaltet. Der Teich wurde in Teilbereichen vergrößert, neu abgedichtet und entsprechend landschaftsbaulicher Vorgaben in den Uferzonen angelegt. Hierzu wurde eine komplett neue Promenade zum Verweilen der Kurgäste und einheimischer Bevölkerung neu errichtet.
Die großzügigen Sitzterrassen befinden sich jetzt direkt am Wasser, über eine großformatige Stufenanlage ist die Uferzone problemlos zu erreichen.
Jegliche Sichtbetonelemente wurden speziell für das Objekt auf Maß gefertigt und passgenau eingebaut. Ebenso wurde ein neuer Parkeinstieg mit Landschaftsfenster hergestellt, um den Park auch von der Gegenseite zu erreichen.
Unter der Regie der Heckmann Bau GmbH & Co. KG wurden sämtliche Tiefbauarbeiten, Schlosser- und Bepflanzungsarbeiten sowie Lieferung und Montage der Waldsofas, Bänke und Beleuchtung ausgeführt.
Ausführungsumfang u.a.:
Ca. 3000 m² Abbrucharbeiten ehemaliges Teichumfeld
Ca. 1750 m³ Erdbewegungen, Großteil Klasse 2, mit Untergrundstabilisierungsmaßnahmen
Ca. 800 m² Tonabdichtungen
Ca. 400 m² Maßanfertigung und Montage von Betonfertigteilen
Ca. 750 m² Befestigung der Parkwege, Promenade und Terrassenanlagen in Pflasterbauweise
Ca. 115 m Geländerfertigung und Montage
Ca. 400 m Elektroverkabelung und Beleuchtungseinrichtungen
Ca. 80 m Kanalisation incl. Schächten und Grundablässen
Ca. 4500 m² Neuanlage Rasen- und Pflanzflächen
Ca. 5400 Stck. Lieferung und Pflanzung von Gehölzen, Zwiebeln, Stauden und Bodendeckern

Lippepark, Hamm

Lippepark-T12

 

Das Projekt

Auftraggeber: Stadt Hamm
Projekt: Lippepark Hamm, 2. BA – Schacht Franz
Bauzeit: 07/2013 – 01/2014
Auftragsvolumen: 285.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm

 

 

Quelle der Bilder: http://www.hamm.de und www.scape-net.de

Leistungen

Im Zuge der Umgestaltung des ehemaligen Bergwerksgeländes „Schacht Franz“ in Hamm-Herringen errichteten wir einen stützenlosen Aussichtsbalkon in Stahlbauweise, dessen 20 m lange Hauptkonstruktion bis zu 11 m frei über die Böschung des künstlich angelegten Hügels herausragt. Um den Stahlbau sicher in dem aufgeschütteten Baugrund zu gründen, waren umfangreiche Tiefgründungsarbeiten mittels 10 m tiefen Rüttelstopfsäulen erforderlich. Zusätzlich wurden noch eine „Parkmarke“ am Eingang sowie die Einfassung des zweiten Gipfels als Aussichtspunkt an der Nordseite des Geländes in aufwändiger Stahlbauweise hergestellt.