MeisterWerke

Das Projekt

Auftraggeber: MeisterWerke Schulte GmbH
Projekt:
Erweiterung Logistikzentrum, Johannes-Schulte-Allee in Rüthen-Meiste
Bauzeit:
09/2015 – 07/2016
Auftragsvolumen:
2.900.000,- €
Bauausführung:
Heckmann Bau GmbH & Co. KG, Brilon

Leistungen

Erstellung einer Lagerhalle im Schlüsselfertigbau einschließlich Außenanlagen
Tiefbauleistungen für die Erstellung der Halle: 250 m³ Beton für Fundamente, 11200 m² Oberbodenabtrag, 7700 m³ Bodenaushub, 11200 m² Bodenverbesserung
Außenanlagen: 1330 m Kabelleerrohre verlegen, 600 m Stahlbetonrohre DN 500 – DN 700 verlegen, 680 m PP-Rohre DN 150 – DN 200, 16600 m² Frostschutzschicht herstellen, 2900 m² Einbau von Asphalt, 100 m Bordanlage, 250 m Rinnenanlage und 1 Regenrückhalbebecken mit einem Volumen von 635 m³

Graf-Adolf-Straße, Lünen

luenen_tb4

 

Das Projekt

Auftraggeber: Stadt Lünen
Projekt:
Kreisverkehr Graf-Adolf-Straße und Haltestelle Bäckerstr. in Lünen
Bauzeit:
04/2015 – 02/2016
Auftragsvolumen:
1.100.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm

Leistungen

Erstellung eines Kreisverkehrsplatzes im Schnittpunkt der Achsen Graf-Adolf-Straße / Marie-Juchacz-Straße / Im Hagen und den Ausbau der Graf-Adolf-Straße in Nord- und Südrichtung bis Einmündung Bäckerstraße.

3000 m² Asphaltfläche mit Unterbau, 200 m² Halbstarre Deckschicht im Bereich der Bushaltestellen, 2000 m² Pflaster für Gehwege, 800 m Bordanlagen (Buskapsteine, Hoch- und Rundbordsteine sowie Roll- und Tastbordsteine außerdem noch Flachbordsteine im Bereich Kreisverkehr und der Verkehrsinseln, 770 m Entwässerungsrinne und 440 m Tiefborsteine, Beleuchtung, Erneuerung von Erdgas-, Trinkwasser-, und Stromversorgungsarbeiten.

Kreisverkehr Ahlen-Dolberg

dolberg_tb

 

Das Projekt

Auftraggeber: Stadt Ahlen
Projekt:
Ortsdurchfahrt B 61 Ahlen-Dolberg
Bauzeit:
11/2014 – 10/2015
Auftragsvolumen:
1.550.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG in Arge

Leistungen

Die Ortsduchfahrt Ahlen-Dolberg (B 61 Heessener Straße/ Alleestraße) wurde auf einer Länge von 720 m umgestaltet. Dabei wurde in den Straßenquerschnitt mit Fahrbahn und Mehrzweckstreifen sowie Gehwegen ein Radweg als Sicherheitsstreifen integriert und die Nebenflächen mit Parkständen und Gehwegen neu gestaltet. Die eigentliche Fahrbahn bekam nur eine Deckensanierung. Der Zentrale Knotenpunkt L 822 und B 61 wurden als kleiner Kreisverkehr ausgebildet. Mit dem Straßenbau gehen Kanalbauarbeiten und Arbeiten für die Stadtwerke (Gas, Wasser und Strom) einher.

DEG, Fuldabrück

deg_tb1

Das Projekt

Auftraggeber: DEG Dach-Fassade-Holz eG, Hamm-Rhynern
Projekt: Erdarbeiten und Außenlagerflächen für die Zentralniederlassung
in Fuldabrück
Bauzeit: 09/2013 – 05/2015
Auftragsvolumen: 1.796.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm

Leistungen

Erdarbeiten inklusive Baufeldräumung, Bodenaushub und Verfüllung zur Bauwerksgründung, Entwässerungskanal- und Versorgungsarbeiten, Erstellung der Verkehrsflächen und der Außenanlagen
Kanalbau: Verlegung von 460 m Regenwasserkanal, 13 Schächte und Schmutzwasserleitungen
Straßenbau: 7600 m² Asphaltfläche mit Unterbau, 1800 m² Densiphalt mit Unterbau, 580 m² Pflaster für Parkplätze, 800 m Bordanlage, 1100 m Entwässerungsrinne und 110 m Rasenkantenstein, Zaun setzen, Leitungen für Versorger und Beleuchtung

Liebherr, Dortmund

liebherr_tb

 

Das Projekt

Auftraggeber: Liebherr-Baumaschinen Vertriebs- und Service GmbH
Projekt: Neubau einer Lagerfläche mit Errichtung einer Zelthalle in Dortmund
Bauzeit: 03/2014 – 11/2014
Auftragsvolumen: 737.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm

Leistungen

Im März 2014 erhielten wir von der Liebherr-Baumaschinen Vertriebs- und Service GmbH, Niederlassung Dortmund, den Auftrag für den Neubau einer 6 000 m² großen Lagerfläche im Dortmunder Stadtteil Kley. Auf dem Gelände der Firma Liebherr war die Erstellung eines ca. 20 m² großen Fundamentes für den später aufzustellenden Turmdrehkran erforderlich – das Fundament wurde aufgrund der nicht tragfähigen Bodenverhältnisse auf vier Bohrpfählen von je zwölf Metern Länge gegründet.
Weitere Bauleistungen waren die Errichtung einer Zelthalle, Bau einer Versickerungsmulde, Verlegung von 250 m Regenwasserleitungen, ca. 755 m Kabelleerrohre für Beleuchtung und Kameras, 5 Schächte, 6000,00 m² Betonsteinpflaster, 310 m Bordstein und 162 m Entwässerungsrinne

Sandstraße, Hamm

sandstrassetb

Das Projekt

Auftraggeber: Lippeverband / Stadt Hamm / Stadtwerke Hamm GmbH
Projekt: Kanal- und Fahrbahnerneuerung Sandstraße, Hamm
Bauzeit: 01/2014 – 12/2014
Auftragsvolumen: 1.050.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm

Leistungen

Kanalbau: Neubau Drainagekanal DA 225 – DA 280: 420 m, Erneuerung Mischwasser- Kanal DA 355 PEHD – DA 450 PEHD: 460 m, Umbau von Abwasserschächten im Bestand, Altkanäle verdämmen: 270 m
Straßenbau: Ca. 2500 m² Vollausbau (FSS, STS, Asphalt-Tragschicht, Asphalt-Deckschicht), ca. 1.500m² Gehwegpflaster, ca. 900 m Bordanlage und Entwässerungsrinnen

ZOB, Witten

ZOB_T002

 

Das Projekt

Auftraggeber: Stadt Witten
Projekt: ZOB am Hauptbahnhof
Bauzeit: 08/2011 – 12/2011
Auftragsvolumen: 427.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm

Leistungen

Südlich des Wittener Hauptbahnhofes wurde der Zentrale Omnibusbahnhof errichtet.

Erstellung der allseitig umfahrbaren Busplattform unter dem ZOB Dach
1.750 m² Betonfahrbahn
Einer Stahlkonstruktion mit einem Glasdach, welches die Busplattform des ZOB überspannt und eine Stützwand die den längsseitigen Abschluss des ZOB zu den Bahngleisen bildet

Werler Straße/ B63, Werl-Hilbeck

Hilbeck_Tietelbild02

Das Projekt

Auftraggeber: Stadt Werl / Landesbetrieb Straßen NRW / Lippeverband
Projekt:
Umbau Ortsdurchfahrt B 63 Werl-Hilbeck
Bauzeit:
09/2009 – 12/2010
Auftragsvolumen:
5.700.000,- €
Bauausführung:
Heckmann Bau GmbH & Co. KG, Brilon

Leistungen

1.000 m Stahlbetonrohr DN 300 bis DN 500, 4.000 m PP-Druckleitung DN 250, 25.000 m³ Bodenaushub Z0 bis Z3, 2.500 m³ Oberboden, 6.500 qm Pflaster, 4.000 m Bord- u. Randanlagen, 55 St. Straßenabläufe, 19.000 Tonnen Frostschutzmaterial, 13.500 Tonnen Asphalt, 12 St.  Schachtbauwerke bis 30 m³ einschl. Anlagentechnik, 1 St. Regenrückhaltebauwerk 240 m³, 1 Pumpenschacht einschl. Pumpen und Anlagentechnik, 120 m  Stützmauern nach ZtV-Ing. bis H = 3,0 m, 1.000 m Versorgungsleitungen aller Art