Friedrich-Ebert-Straße, Hamm

 

Das Projekt

Auftraggeber: Lippeverband / Stadt Hamm / Stadtwerke Hamm
Projekt: Ausbau Friedrich-Ebert-Straße, 1.BA, Kanal- und Straßenbauarbeiten
Bauzeit: 07/2019 – 07/2023 (voraussichtlich)
Auftragsvolumen: 8.900.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm in ARGE

 

 

 

Fotos: www.imago-images.de und Dominik Biehm

Leistungen

Der Lippeverband und Stadtentwässerung Hamm, planten in einem 1. Bauabschnitt den Ersatzneubau der Mischwasserkanalisation in sechs Straßen in Hamm-Bockum-Hövel auf einer Gesamtlänge von rd. 1,5 km. Der Ersatzneubau betrifft die Hammer Straße, die Friedrich-Ebert-Straße, die Bäumerstraße, die Straße Zum Hülsen, die Wilhelm-Wiehe-Straße sowie die Ziethen- und Blücherstraße. Bis auf die Hammer Straße soll zudem in allen Straßen ein Ersatzsystem zur Regulierung der Grundwasserstände hergestellt werden. Für die Kanäle und die Ersatzsysteme werden offener Bauweise mit einer gemeinsamen Baugrube und überwiegend in neuen Trassen verlegt.
Seitens des Tiefbau- und Grünflächenamts der Stadt Hamm ist in allen Straßen die Erneuerung der Fahrbahndecken und des Unterbaus vorgesehen. Zudem ist der Bau von drei Kreisverkehren an den Kreuzungen Hammer Straße / Friedrich-Ebert-Straße, Hammer Straße / Bülowstraße und Friedrich-Ebert-Straße / Bäumerstraße / Rautenstrauchstraße beabsichtigt.

Holzkontor Bergkamen

 

Das Projekt

Auftraggeber: Geiger Bauwerksanierung GmbH & Co. KG, 70794 Filderstadt
Projekt:
Instandsetzung Holzkontor, Tief- und Straßenbauarbeiten
Bauzeit:
03/2018 – 07/2019
Auftragsvolumen:
650.000,- €
Bauausführung:
Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm

Leistungen

Verlegung von Stahlbetonrohren DN 1000 in offener Bauweise und einer Länge von 125 m, 14 Straßenabläufe mit Rohrleitungen erneuert, vorh. Oberflächenbefestigung aufgenommen und neuen Asphalt (Decke und Tragschicht) auf einer Fläche von 8200 m² eingebaut, 250 m dreireihige Entwässerungsrinne in Beton verlegt, Beton- und Stahlbetonabbrüche

Da auf dem Gelände von 125.000 m² täglich Holzabfälle angeliefert und gelagert werden, um sie später in der Sortier- und Aufbereitungsanlage aufzubereiten, musste in mehreren Bauabschnitten gearbeitet werden.

ZOB, Gelsenkirchen-Buer

 

Das Projekt

Auftraggeber: Stadt Gelsenkirchen
Projekt:
Zentraler Omnisbusbahnhof (ZOB) in Gelsenkirchen-Buer
Bauzeit:
08/2016 – 02/2019
Auftragsvolumen:
5.100.000,- €
Bauausführung:
Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm

Leistungen

Der Zentrale Omnibusbahnhof wurde komplett umgestaltet. Die neuen Anlaufstellen für Busse sind Rings um die Mittelinsel in Form einer “Sägezahn-Version” angeordnet. In dem Zuge wurde auch die Springestraße ausgebaut.
Rückbau: Insgesamt wurden ca. 11600 m² Asphalt in der Fahrbahn, 1050 m² Asphalt und 6400 m² Pflaster in den Gehwegen einschl. des Unterbaus aufgenommen, ca. 2700 m Entwässerungsrinne und 4400 m Bordanlagen
Neubau ZOB:
6050 m² Asphaltfläche mit Unterbau, 3100 m² Halbstarre Deckschicht im Bereich der Busumfahrung, 4700 m² Erneuerung der Asphaltdecke in De-La-Chevallerie-Straße, 5850 m² Pflaster in Gehwegen für den ZOB, 3450 m² Pflaster im Gehweg in der Springestraße, insgesammt 3000 m Bordanlagen (Buskapsteine, Hoch- und Rundbordsteine sowie Flachbordsteine etc.), 3800 m Entwässerungsrinne und 1340 m Tiefborsteine. Beleuchtung, Arbeiten für die Versorger und Bogestra. Neugestaltung des Goldbergparks.

MeisterWerke

Das Projekt

Auftraggeber: MeisterWerke Schulte GmbH
Projekt:
Erweiterung Logistikzentrum, Johannes-Schulte-Allee in Rüthen-Meiste
Bauzeit:
09/2015 – 07/2016
Auftragsvolumen:
2.900.000,- €
Bauausführung:
Heckmann Bau GmbH & Co. KG, Brilon

Leistungen

Erstellung einer Lagerhalle im Schlüsselfertigbau einschließlich Außenanlagen
Tiefbauleistungen für die Erstellung der Halle: 250 m³ Beton für Fundamente, 11200 m² Oberbodenabtrag, 7700 m³ Bodenaushub, 11200 m² Bodenverbesserung
Außenanlagen: 1330 m Kabelleerrohre verlegen, 600 m Stahlbetonrohre DN 500 – DN 700 verlegen, 680 m PP-Rohre DN 150 – DN 200, 16600 m² Frostschutzschicht herstellen, 2900 m² Einbau von Asphalt, 100 m Bordanlage, 250 m Rinnenanlage und 1 Regenrückhalbebecken mit einem Volumen von 635 m³

Graf-Adolf-Straße, Lünen

luenen_tb4

 

Das Projekt

Auftraggeber: Stadt Lünen
Projekt:
Kreisverkehr Graf-Adolf-Straße und Haltestelle Bäckerstr. in Lünen
Bauzeit:
04/2015 – 02/2016
Auftragsvolumen:
1.100.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm

Leistungen

Erstellung eines Kreisverkehrsplatzes im Schnittpunkt der Achsen Graf-Adolf-Straße / Marie-Juchacz-Straße / Im Hagen und den Ausbau der Graf-Adolf-Straße in Nord- und Südrichtung bis Einmündung Bäckerstraße.

3000 m² Asphaltfläche mit Unterbau, 200 m² Halbstarre Deckschicht im Bereich der Bushaltestellen, 2000 m² Pflaster für Gehwege, 800 m Bordanlagen (Buskapsteine, Hoch- und Rundbordsteine sowie Roll- und Tastbordsteine außerdem noch Flachbordsteine im Bereich Kreisverkehr und der Verkehrsinseln, 770 m Entwässerungsrinne und 440 m Tiefborsteine, Beleuchtung, Erneuerung von Erdgas-, Trinkwasser-, und Stromversorgungsarbeiten.

Kreisverkehr Ahlen-Dolberg

dolberg_tb

 

Das Projekt

Auftraggeber: Stadt Ahlen
Projekt:
Ortsdurchfahrt B 61 Ahlen-Dolberg
Bauzeit:
11/2014 – 10/2015
Auftragsvolumen:
1.550.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG in Arge

Leistungen

Die Ortsduchfahrt Ahlen-Dolberg (B 61 Heessener Straße/ Alleestraße) wurde auf einer Länge von 720 m umgestaltet. Dabei wurde in den Straßenquerschnitt mit Fahrbahn und Mehrzweckstreifen sowie Gehwegen ein Radweg als Sicherheitsstreifen integriert und die Nebenflächen mit Parkständen und Gehwegen neu gestaltet. Die eigentliche Fahrbahn bekam nur eine Deckensanierung. Der Zentrale Knotenpunkt L 822 und B 61 wurden als kleiner Kreisverkehr ausgebildet. Mit dem Straßen- und Wegebau gehen Kanalbauarbeiten und Arbeiten für die Stadtwerke (Gas, Wasser und Strom) einher.

DEG, Fuldabrück

deg_tb1

Das Projekt

Auftraggeber: DEG Dach-Fassade-Holz eG, Hamm-Rhynern
Projekt: Erdarbeiten und Außenlagerflächen für die Zentralniederlassung
in Fuldabrück
Bauzeit: 09/2013 – 05/2015
Auftragsvolumen: 1.796.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm

Leistungen

Erdarbeiten inklusive Baufeldräumung, Bodenaushub und Verfüllung zur Bauwerksgründung, Entwässerungskanal- und Versorgungsarbeiten, Erstellung der Verkehrsflächen und der Außenanlagen
Kanalbau: Verlegung von 460 m Regenwasserkanal, 13 Schächte und Schmutzwasserleitungen
Straßenbau: 7600 m² Asphaltfläche mit Unterbau, 1800 m² Densiphalt mit Unterbau, 580 m² Pflaster für Parkplätze, 800 m Bordanlage, 1100 m Entwässerungsrinne und 110 m Rasenkantenstein, Zaun setzen, Leitungen für Versorger und Beleuchtung

Liebherr, Dortmund

liebherr_tb

 

Das Projekt

Auftraggeber: Liebherr-Baumaschinen Vertriebs- und Service GmbH
Projekt: Neubau einer Lagerfläche mit Errichtung einer Zelthalle in Dortmund
Bauzeit: 03/2014 – 11/2014
Auftragsvolumen: 737.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm

Leistungen

Im März 2014 erhielten wir von der Liebherr-Baumaschinen Vertriebs- und Service GmbH, Niederlassung Dortmund, den Auftrag für den Neubau einer 6 000 m² großen Lagerfläche im Dortmunder Stadtteil Kley. Auf dem Gelände der Firma Liebherr war die Erstellung eines ca. 20 m² großen Fundamentes für den später aufzustellenden Turmdrehkran erforderlich – das Fundament wurde aufgrund der nicht tragfähigen Bodenverhältnisse auf vier Bohrpfählen von je zwölf Metern Länge gegründet.
Weitere Leistungen für den Hallenbau waren die Errichtung einer Zelthalle, Bau einer Versickerungsmulde, Verlegung von 250 m Regenwasserleitungen, ca. 755 m Kabelleerrohre für Beleuchtung und Kameras, 5 Schächte, 6000,00 m² Betonsteinpflaster, 310 m Bordstein und 162 m Entwässerungsrinne

Sandstraße, Hamm

sandstrassetb

Das Projekt

Auftraggeber: Lippeverband / Stadt Hamm / Stadtwerke Hamm GmbH
Projekt: Kanal- und Fahrbahnerneuerung Sandstraße, Hamm
Bauzeit: 01/2014 – 12/2014
Auftragsvolumen: 1.050.000,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG, Hamm

Leistungen

Kanalbau: Neubau Drainagekanal DA 225 – DA 280: 420 m, Erneuerung Mischwasser- Kanal DA 355 PEHD – DA 450 PEHD: 460 m, Umbau von Abwasserschächten im Bestand, Altkanäle verdämmen: 270 m
Straßenbau: Ca. 2500 m² Vollausbau (FSS, STS, Asphalt-Tragschicht, Asphalt-Deckschicht), ca. 1.500m² Gehwegpflaster, ca. 900 m Bordanlage und Entwässerungsrinnen

Südhafenkanalisation, Hamm

Hafen_Tietel01

 

Das Projekt

Auftraggeber: Lippeverband / Stadtentwässerung Hamm
Projekt: Hafenstraße / Speicherstraße, Erneuerung der Südhafenkanalisation
Bauzeit: 10/2009 – 12/2012
Auftragsvolumen: 6.022.132,- €
Bauausführung: Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG in Bietergemeinschaft

Leistungen

Pressbaugrube mit Spritzbetonverbau, t= 18 m, Bauwerksbaugruben mit Spundwandverbau, t= 10 m, Dückerleitung DN 2000 im Vortriebsverfahren, Dükerunterhaupt und Auslaufbauwerk aus Stahlbeton, Herstellung einer offenen Ausleitstrecke in die Lippe, Herstellung eines Entlastungsbauwerks SKU Hafenstraße aus Stahlbeton, Herstellung der Drosselstrecke mit MID-Bauwerk sowie Anschlussschächten an den Hauptkanal und des Kanals aus der Chemnitzer Straße aus Stahlbeton innerhalb der Hafenstraße Kreuzung Chemnitzer Straße, maschinen- und elektrotechnische Ausrüstung des Entlastungsbauwerkes SKU Hafenstraße, maschinen- und elektrotechnische Ausrüstung des Drosselbauwerkes, Betriebsgebäude zur Unterbringung der E-Technik und der Hydraulikaggregate für das Entlastungsbauwerk, Herstellung eines Kreisverkehrs einschl. Fuß- und Radweges unter fließendem Verkehr.