Bauführer- und Polier-Training 2020 an der Rhön

Drei Tage intensive Zusammenarbeit mit Vorträgen, Gruppenarbeit und Diskussionen in der Natur.

Ein Team, bestehend aus Ober- und Bauführern, Polieren und der Geschäftsleitung mit den Referenten, Wolfgang Koczelniak und Heinz-Jürgen Maier arbeitete drei Tage lang – abseits des Arbeitsalltags – an Verbesserungen von Abläufen und der Gesamt-Organisation auf den Baustellen.
Denn bevor Räder und Bagger sich drehen und Stützen und Leistung rechtzeitig stehen und das Ergebnis stimmt, bedarf es in jeder Projektphase der engagierten Zusammenarbeit zwischen Bauführer, Polier mit Kolonne und dem Bauhof. Damit starke Teams mit Leistung begeistern können, muss das Bewusstsein für die jeweils eigenen und die gemeinsamen Aufgaben aller Beteiligten immer wieder geschärft werden: V.a. auch mit Blick auf Kosten, Aufmaß und Abrechnung, Arbeitssicherheit und das tägliche Miteinander.
Daneben stand bei überwiegend bewölkten Winterwetter eine Wanderung durch die Höhenlagen der Rhön auf dem Programm. Zeit, den Kopf für die Herausforderungen und Aufgaben des beginnenden Arbeitsjahres frei zu bekommen, Zeit für Gespräche mit den Kollegen.

Verdiente Mitarbeiter im Mittelpunkt – Unsere Jubilare

Wie lässt es sich besser beweisen, dass „Heckmann“ ein guter Arbeitgeber ist, als durch eine Vielzahl an Jubilaren?

Im Rahmen einer geselligen Feierstunde haben die Geschäftsleitung und der Betriebsrat den Jubilaren der Heckmann Unternehmensfamilie ein großes Dankeschön für ihre Treue und ihr Engagement ausgesprochen.
Denn die Anforderungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens sind im Laufe der letzten Jahrzehnte durch die rasante Entwicklung in ihrem Arbeitsumfeld enorm gestiegen. Nur durch das große Engagement jedes einzelnen ist man als Unternehmen in der Lage, diesem technischen Fortschritt Folge zu leisten.
Die gute Zusammenarbeit und der gemeinsame Austausch der erfahrenen Mitarbeiter mit den jungen Kollegen, seien eine wichtige Säule der zukünftigen Unternehmensentwicklung. So gelinge es, langjährige Kenntnisse weiterzugeben und gleichzeitig von neuen Impulsen zu profitieren.
40 Mitarbeiter des Bauunternehmens, welches selbst im Jahre 2021 ihr 100-jähriges feiern wird, standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jubilarehrung. Die geschäftsführenden Gesellschafter der Unternehmensfamilie Heckmann, Martin Karnein, Milenko Pulic, Thomas Saerbeck und Josef Thiele zeichneten dieses Jahr 1 Mitarbeiter für eine 40-jährige, 1 Mitarbeiter für eine 35-jährige, 3 Mitarbeiter für eine 30-jährige, 4 Mitarbeiter für eine 25-jährige, 3 Mitarbeiter für eine 20-jährige, 7 Mitarbeiter für eine 15-jährige und 21 Mitarbeiter für eine 10-jährige Zugehörigkeit zu ihren Unternehmen aus.

Richtfest auf dem Gewerbehof der Firma Heckmann

In Hamm entsteht ein neues HKL Center

Am 22.10 2019 wurde Richtfest gefeiert und alle Partner und Kunden erhielten einen Eindruck des großzügigen Rohbaus und erfuhren Weiteres über die Entwicklung von HKL. Das derzeitige Center an der Hafenstraße hat seine Kapazitätsgrenzen  erreicht und wird in vertrauter Zusammenarbeit mit der Heckmann GmbH & Co. KG an einen neuen Standort und zwar auf dem Gewerbehof der Bauunternehmung, dem ehemaligen Jackenkroll-Gelände, verlegt.
Die Eröffnung ist im Frühjahr 2020.

 

Startschuss für die Kanalkante

Mit Spaten und Paddel begannen symbolisch die Bauarbeiten an der Adenauerallee.

Auf dem ehemaligen Sportplatz neben dem Gymnasium Hammonense ist bereits eine Baugrube ausgehoben. Rund 100 Gäste aus Sport, Politik und Bauwirtschaft feierten dort am 26. September 2019 den symbolischen Baubeginn. Neben Spaten kamen hölzerne Paddel zum Einsatz. Einheitlich in wasserblau gekleidete Fünftklässler des Hammonense Gymnasiums rahmten die Zeremonie. Mit einer “wasserblauen Welle” verteutlichten sie die Dimensionen des Wassersportzentrums.
Der Bau des Wassersportzentrums ist der Startschuss für die Entwicklung der Kanalkante, mit der die Hammer Innenstadt „ans Wasser gebracht werden soll“. Es soll auch der Auftakt für die Umgestaltung des gesamten Kanalufers sein. Neben den Neubau soll ein 800 Quadratmeter großer Platz mit Aufenthaltsqualität entstehen.

 

Quelle Text: www.wa.de | Bild: Stadt Hamm, presse-service.de

Heckmann sponsert Trikotsätze an junge Kicker

Die Jugendfußballmannschaft vom 2003er Jahrgang der Hammer SpVg 03/04 e.V. kann sich über neue „Outfits” freuen, denn Heckmann stattet den Kicker-Nachwuchs aus. Den Verein freut es ebenfalls, dass sich immer wieder Gönner und Sponsoren finden, die sie finanziell unterstützen und somit gute Voraussetzungen für eine sportliche Zukunft schaffen.
Durch ein schönes Foto sagten die jungen Spieler „DANKE“  für die Zuwendung und hoffen, dass in den tollen Trikots auch die sportlichen Ziele der neuen Saison erreicht werden.

Freisprechungsfeier 2019

Den Lohn und einen würdigen Abschluss für drei Jahre harte Arbeit und intensives Lernen erhielten die Auszubildenden der Heckmann Unternehmensfamilie kürzlich im Gasthof Hagedorn in Hamm. Mit den jungen Fachkräften freuen sich die Geschäftsführer, der Betriebsrat und die Ausbildungsbeauftragten des jeweiligen Fachbereiches.

 

Zur Galerie

Heckmann am Puls der Zeit – Mit einem Dienstrad zum Arbeitsplatz

Dienstfahrräder als Arbeitgeberleistung – an diesem Trend kommt im Moment kaum ein Unternehmen mehr vorbei, das mit der Zeit gehen möchte.

Seit Anfang Juli können auch die Mitarbeiter der Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG das Angebot des Fahrrad-Leasings in Anspruch nehmen. Dies war ein Wunsch vieler unserer Mitarbeiter, da zwei Partnerfirmen aus der Unternehmensfamilie dies ihren Mitarbeitern bereits ermöglicht haben.
Radfahren zum Arbeitsplatz und zurück sowie in der Freizeit hält fit, schont die Umwelt und ist derzeit unverzichtbarer Trend bei allen modernen Arbeitgebern. Auch die Heckmann Bauunternehmung setzt auf das Dienstrad als Fortbewegungsmittel und profitiert von überzeugenden Vorteilen: Steuerersparnis, Mitarbeiterbindung, Imagegewinn, Verbesserung der eigenen CO²-Bilanz und Entspannung der Parkplatzsituation auf dem Firmengelände.
In Kooperation mit der Bikeleasing-Service GmbH & Co. KG, dem Dienstrad-Experten, haben nun auch wir ein ansprechendes Leasing-Angebot für Fahrräder. Seit dem 1. Juli 2019 können sich die Mitarbeiter beim Händler ihrer Wahl ihr Wunschfahrrad aussuchen und einen Leasingvertrag abschließen. Ob E-Bike, Mountainbike oder Trekkingrad – alle Modelle zwischen 649 Euro und 5.000 Euro sind möglich.

Herzlich willkommen

Auch in diesem Jahr haben wir für alle neuen Auszubildenden, die ab dem 1. August ihre Ausbildung im Unternehmen starten, unseren jährlichen Azubi-Kennenlern-Tag veranstaltet. Die Veranstaltung fand am Samstag, den 26. Juli 2019 auf dem Bauhof an der Birkenstraße statt.
Hauptziel ist vor allem, dass sich die Auszubildenden, duale Studenten und ihre Ausbilder bereits vor dem Ausbildungsstart in entspannter betrieblicher Atmosphäre kennenlernen und die Eltern die Ausbildungsstätte ihrer Kinder. Auf ein gutes Arbeitsklima legt die Unternehmensfamilie nicht nur großen Wert, es ist vielmehr ein elementarer Bestandteil.
Erstmalig in diesem Jahr gibt es auch eine zweitägige Willkommensveranstaltung mit Programm.
Dazu gehört die Präsentation der Unternehmensfamilie, Erstunterweisung im Arbeitsschutz, Einführung in das Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS/ Qualität/ Umwelt), ein Rundgang durch das Ausbildungszentrum (ABZ) in Hamm mit Kreativ-Werkstatt und Baustellenbesichtigungen. Somit kann der Ernst des Lebens beginnen!

Wir wünschen allen einen guten Start in die Ausbildung und damit in das Berufsleben.

Heckmann baut für die HKL Baumaschinen GmbH eine Niederlassung

Derzeit verlegen die Stadtwerke Hamm Versorgungsleitungen an der Römerstraße und direkt vor unserem Verwaltungsgebäude.

Die Baustelle ist Vorbote für größere Bauarbeiten auf dem Heckmann-Gelände. Das Unternehmen hat das ehemalige Jackenkroll-Gelände erworben und lässt derzeit zwei alte Hallen abreißen, um dort eine neue Niederlassung für den Baumaschinenhändler und -verleiher HKL zu errichten. Zudem wird auch das Verwaltungsgebäude der bauplus Heckmann GmbH saniert, diese News verriet Reinhold Gierse der Zeitung auf deren Anfrage.

 

Quelle: www.wa.de

An der Adenauerallee wird kräftig gebuddelt

Kräftig gebuddelt wird seit Montag auf und neben der Konrad-Adenauer-Allee und somit sind die ersten sichtbaren Arbeiten für die Umstrukturierung und Erschließung des geplanten Wassersportzentrums in Hamm-Mitte gestartet.

In der Adenauerallee und im Bereich des zukünftigen Wassersportzentrums werden Schmutz- und Regenwasserkanäle auf einer Gesamtlänge von zirka 400 Metern in einer Tiefenlage zwischen zwei und dreieinhalb Metern verlegt. Die Kanalbauarbeiten in der Adenauerallee finden in den Sommerferien vom 15. Juli bis 27. August statt, um den Verkehr möglichst wenig zu belasten.
Die zum Einsatz kommenden Kanalrohre haben einen maximalen Außendurchmesser von 560 mm. Vorgesehen ist, dass der neue Schmutzwasserkanal an den städtischen Mischwasserkanal durch ein neu geplantes Schachtbauwerk in der Adenauerallee angeschlossen wird. Insgesamt entstehen elf neue Schachtbauwerke.
Das Regenwasser wird über einen Kanal zum Nordringteich im Stadtpark geführt. Auf dem Weg dorthin unterquert der Regenwasserkanal in der Adenauerallee einen Bestandskanal. Im Bereich der Einleitung wird der Nordringteich aufgeweitet.

Die Bauleitung für das Tiefbauprojekt seitens der Firma Heckmann macht der Bauingenieur Stefan Rathmer und unser Polier vor Ort ist Michael Dinkelbach.

 

Quelle: www.eglv.de (Text)

Der Ausführungplan vom Lippeverband